BT KU Kreisklasse 5: FSV Schnabelwaid – SV Heinersreuth, 1:0 (0:0), Schnabelwaid

In der Auswärtspartie gegen FSV Schnabelwaid ging SV Heinersreuth erfolglos mit 1:0 vom Platz. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt. Im Aufeinandertreffen beider Kontrahenten in der Hinrunde hatte FSV Schnabelwaid denkbar knapp beim 1:0 die Oberhand behalten.

Torlos ging es in die Kabinen. In der 65. Minute wurde Patrick Schmidt für Sebastian Köhler eingewechselt. Zuvor war keine der beiden Mannschaften nach dem Wiederanpfiff besonders in Erscheinung getreten. Dank eines Treffers von Dominik Lang in der Schlussphase (89.) gelang es FSV Schnabelwaid, die Führung einzufahren. Schließlich sprang für den Gastgeber gegen SV Heinersreuth ein Dreier heraus.

Die drei ergatterten Zähler geben den Aufstiegshoffnungen von FSV Schnabelwaid weitere Nahrung. An dem Team von Trainer Perparim Gashi gab es kaum ein Vorbeikommen, sodass die Hintermannschaft erst 18-mal überwunden wurde – bis dato der Bestwert der BT KU Kreisklasse 5. Die Saison von FSV Schnabelwaid verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat FSV Schnabelwaid nun schon zwölf Siege und vier Remis auf dem Konto, während es erst zwei Niederlagen setzte.

Trotz der Niederlage fiel SV Heinersreuth in der Tabelle nicht zurück und bleibt damit auf Platz fünf. Mit beeindruckenden 56 Treffern stellt der Gast den besten Angriff der BT KU Kreisklasse 5, allerdings fand FSV Schnabelwaid diesmal geeignete Gegenmaßnahmen.

FSV Schnabelwaid ist nun seit sechs Spielen. Während FSV Schnabelwaid am nächsten Sonntag, um 14:00 Uhr, bei SV Seybothenreuth gastiert, steht für SV Heinersreuth zwei Tage vorher der Schlagabtausch bei SV Röhrenhof auf der Agenda. Los geht es ebenfalls um 14:00 Uhr.